Autokredit worauf achten

Wer sich einen Neuwagen und Gebrauchtwagen anschaffen will, ist meist auf einen Autokredit angewiesen. Die Preise für Autos sind in den letzten 10 Jahren deutlich gestiegen. Damit die Raten bezahlbar bleiben, muss der Kreditnehmer bei der Autofinanzierung einiges beachten. Denn mit einem Kredit (Finanzierung) für das Auto müssen viele Pflichten eingehalten werden. In den folgenden Zeilen werden wir Antworten zu den Themen Umschulden, Zinssatz und Kreditsumme finden.

Unsere Experten helfen Ihnen den besten Partner für Ihren Autokredit zu finden.

Pflichten des Kreditnehmers

Es ist natürlich am wichtigsten, dass die Kreditraten immer pünktlich und ohne Verzug gezahlt werden. Der Fahrzeugbrief muss der Bank ausgehändigt werden. Damit ist die Bank Besitzer und Eigentümer des KFZ. Weiterhin ist der Kreditnehmer dazu verpflichtet den Wert des Autos durch regelmäßige Wartungen zu erhalten. Wie oft Werkstätten aufgesucht werden müssen, ist meist im Vertrag geregelt. Ist eine Schlussratenfinanzierung mit Option auf Rückgabe vereinbart, ist der Besuch der Fachwerkstatt fest vorgeschrieben. Mehr zum Thema Autokredit im Allgemeinen auch unter http://autokredit-heute.de/

Jetzt Vergleich anfordern >

Vertrag kontrollieren

In unterschiedlichen Tests und Überprüfungen stellt sich heraus, dass die Bedingungen für den Kunden häufig viel zu Einseitig gestaltet sind. In einigen Fällen sind die Forderungen auch unverhältnismäßig. So sind Fälle bekannt, wo der Wertverlust ebenfalls vom Autofahrer beglichen werden muss. Bankkunden, die einen Autokredit in Anspruch nehmen, haben auch Rechte. So können sie Einsicht in die Zusammensetzung der Kreditrate fordern. Die Bank ist verpflichtet den Effektivzinssatz mitzuteilen. Eine Restschuldversicherung muss ausdrücklich auf Wunsch des Kunden abgeschlossen werden. Diese Police darf nicht automatisch mit Abschluss des Kredites mit enthalten sein. Erfahren Sie auch hier mehr zum Thema Autokredit ablösen. 

Werkstattbindung muss eingehalten werden

Gerade bei einem Neuwagen sind die bekannten Werkstattbindungen einzuhalten. Besonders dann, wenn die Autobank als Finanzierer ausgewählt wird. Hält sich der Kunde nicht an diese Bindung, können die Sollzinsen deutlich steigen. Verbraucherschützer kritisieren diese Vorgehensweise. Denn jede freie Fachwerkstatt kann ebenso das Auto reparieren und in Stand halten. Doch Autobauer machen durch Pflichtuntersuchungen den meisten Gewinn.

Was passiert bei einem Unfall

Kommt es zu einem Unfall, muss dieser der Versicherung (Vollkasko) und der Bank gemeldet werden. Die Versicherung reguliert den Schaden und kommt anteilig oder voll für die Kosten der Reparatur auf. Doch die Bank prüft auch, wie hoch der Wertverlust des Autos ist. Kommt es zu einem Totalschaden, kann die Bank auch den Verkauf des Gefährts einleiten.

Ab wann kann das Auto privat weiterverkauft werden

Der Verkauf von Gebrauchtwagen boomt in Deutschland. Doch wer eine Autofinanzierung bedienen muss, kann sein Auto nicht einfach verkaufen. Alle privat geschlossenen Kaufverträge sind ungültig, weil der Geldgeber (Bank) als Besitzer und Eigentümer eingetragen ist. Erst wenn alle Raten bezahlt sind, geht der Besitz über zum Kreditnehmer.

Zinssatz durch Rechner online vergleichen

Durch Kreditrechner können Verbraucher online die Zinsen und die tatsächlichen Kosten des Kredite einsehen. Damit die Raten auch realistisch berechnet werden, sollten die Eingabe der Daten wahrheitsgemäß abgegeben werden. Diese dürfen nicht an Dritte weitergereicht werden. Der Vergleich ist immer kostenlos und unverbindlich. Durch den Rechner werden auch die Laufzeit, mögliche Vorfälligkeitsentschädigung und die Umschuldung vom Ratenkredit sichtbar.

Jetzt Vergleich anfordern >